Marketing für deinen Verein: In 5 Schritten zur neuen Vereinshomepage

Marketing für deinen Verein: In 5 Schritten zur neuen Vereinshomepage

In diesem Blogartikel erhältst du eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für ein gemeinsames Webprojekt und viele Tipps, was du dazu beitragen kannst, um deine neue Vereinshomepage wirklich gut zu machen.

 

Vereinshomepage einrichten: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Dies sind unsere gemeinsamen Schritte.

  1. Überlege, was du wiederverwenden kannst und was nicht
  2. Schaue dir Webseiten von anderen Vereinen an
  3. Überlege, was du mit deiner Webseite erreichen willst
  4. Entscheide, was du jetzt und was du später machst
  5. Mache den ersten Schritt

“Lass' uns loslegen!”

 

Schritt 1: Was kannst und willst du wiederverwenden

Wenn du bereits eine Vereinshomepage hast, dann gibt es bestimmt Bilder und Text, die du wiederverwenden willst.

Den Bericht vom Sommerfest 2014 kannst du getrost zu den Akten legen, es sein denn, Brad Pitt war zu hier Besuch und hat deinen Tierschutzverein großzügig mit einer Spende unterstützt. Ist das nicht der Fall, dann weg damit.

Sei mutig, und trenne dich von Beiträgen, die veraltet sind!

Mit einer neuen Vereinshomepage ist es wie mit dem Umzug in ein neues Haus.

Trenne dich von allem, was du immer schon loswerden wolltest. Packe nur ein, was du wirklich brauchst.

Ich habe eine Checkliste erstellt, die du am Ende dieses Blogs herunterladen kannst. Sie hilft dir mit der Bestandsaufnahme. Auf Seite 6 der Checkliste kannst du alles eintragen oder ankreuzen, was du wiederverwenden willst.

 

Schritt 2: Schaue dir Webseiten von anderen Vereinen an

Wenn du schon genau weißt, was deine neue Vereinshomepage alles können soll, dann kannst du diesen Schritt getrost überspringen.

Ansonsten schaue einfach bei befreundeten Vereinen nach wie sie sich der Öffentlichkeit präsentieren.

Besuche Webseiten von Unternehmen die einen Bezug zu deinem Verein haben und übernehme Ideen. Hast du einen Tierschutzverein, besuche die Webseite von Unternehmen für Tierbedarf.

Hast du einen Musikverein, schaue dir an, wie sich die Hersteller von Musikinstrumenten präsentieren.

Dabei ist es gut auch über den Tellerrand hinauszuschauen und Webseiten von Vereinen und Firmen zu besuchen, die in einem anderen Bereich unterwegs sind.

Leitest du einen Musikverein, dann suche bei Google nach Tierschutzvereinen, Sportvereinen oder Heimatvereinen in deinem Ort.

Notiere auf der Checkliste, die du weiter unten herunterladen kannst, was dir bei den besuchten Vereinswebseiten gefallen hat und was du dir für deinen Verein auch vorstellen kannst oder wünscht.

Auf Seite 7 der Checkliste kannst du dazu deine besuchten Webseiten eintragen.

 

Schritt 3: Überlege, was du mit deiner neuen Vereinshomepage erreichen willst

 

AdobeStock 81056309

Quelle: AdobeStock

 “Wenn man nicht weiß, welchen Hafen man ansteuert, ist kein Wind günstig.”

Seneca, römischer Philosoph

 

Seneca bringt es damit auf den Punkt. Frage dich, was du mit deiner Webseite erreichen willst.

Überlege was deine alte Webseite nicht hat und was deine neue Webseite auf jeden Fall haben muss.

Hier ein paar typische Probleme:

 

Problem 1 - Deine Vereinshomepage ist veraltet und unmodern.

Das führt dazu, dass dein Verein eine Webseite hat, die nicht den Bedürfnissen der Mitglieder entspricht.

Schreibe auf, was dir an deiner jetzigen Webseite nicht mehr gefällt.

 

Problem 2 - Deine Vereinshomepage ist unprofessionell und nicht ansprechend.

Die Webseite deines Vereins ist oft das erste, was Interessierte und potenzielle Spender von deinem Verein sehen. Ein unprofessionelles Erscheinungsbild kann schnell abschreckend wirken.

Schaue dich um und besuche Webseiten von anderen Vereinen die professionell und ansprechend auf dich wirken. Notiere dir die Webadressen.

 

Problem 3 - Die Funktionen deiner Vereinshomepage sind eingeschränkt.

Dies führt dazu, dass Mitglieder die Webseite deines Vereins kaum noch nutzen.

Notiere alle Funktionen, die dir für eine erfolgreiche Vereinsführung fehlen. Das kann z.B. ein Newsletter oder eine Onlinespendenfunktion sein.

 

Problem 4 - Es gibt niemanden mehr, der die Vereinshomepage betreut.

Der Webmaster hat den Verein verlassen oder ist beruflich so eingespannt, dass die Zeit für das Ehrenamt fehlt.

Sehr wahrscheinlich wird deine Vereinswebseite seit einiger Zeit nicht mehr aktualisiert.

Vielleicht gibt es schon technische Probleme oder Fehlermeldungen.

Finde heraus, wie deine Webseite erstellt wurde und wo sie verwaltet wird.

 

Problem 5 - Deine Vereinshomepage ist nicht für Smartphones optimiert.

Das betrifft vor allem ältere Webseiten. 

Das führt dazu, dass viele Menschen deinen Verein nicht kennenlernen können, weil die Webseite nur unzureichend auf dem Smartphone angezeigt wird

Eine responsive Darstellung ist ein MUSS für deine neue Vereinswebseite.

 

Problem 6 - Deine Vereinshomepage ist nicht für Google optimiert.

Die Folge ist, dass dein Verein in den Suchergebnissen nicht ganz oben steht und dadurch weniger Besucher auf deine Webseite gelangen.

Überlege, wie wichtig es für deinen Verein ist, bei Google auf der ersten Seite zu erscheinen.

“Nun! Wo soll deine Reise hingehen?”

Willst du einen Button auf deiner Seite, mit dem Besucher online spenden können.

Hat dein Verein eine Facebook-Seite und sollen die Posts auch auf der Vereinshomepage erscheinen?

Brauchst du einen Blog oder ein internes Mitgliederforum?

Fragen deine Vereinsmitglieder nach einem internen Forum, indem sie sich austauschen können?

Denkst du über einen Newsletter nach, mit dem du Mitglieder, Sponsoren und Spender über deinen Verein informieren kannst?

Nutze wieder meine Checkliste. Auf Seite 8 der Checkliste kannst du ankreuzen welches der Problem auf deine Webseite zutrifft. Auf Seite 9 kannst du auswählen, welche Menüpunkte dir wichtig sind.  Wähle aus, was dein Verein braucht.

 

Schritt 4: Prioritäten setzen! Was muss sofort gemacht werden und was kann warten.

 

Die Nischenformel 

Eine gute Nischenformel bringt in wenigen Worten auf den Punkt, warum dein Verein wichtig ist.

Wenn du bis jetzt noch keine Nischenformel hast, dann mache dir Gedanken wie sie formuliert sein könnte.

Eine gute Nichenformel beschreibt das Ziel deines Vereins und darüber, wofür sich die Mitglieder engagieren.

Ich möchte dir hier am Beispiel der Wendschen Kitzrettung ein perfektes Beispiel geben.

In der Wendschen Kitzrettung haben sich Menschen zusammengefunden, um Wiesenflächen bei der jährlichen Wiesenmahd vor dem Mähen nach Rehkitzen abzusuchen. 

Hier die Nischenformel der Wendsche Kitzrettung.

WKR

Quelle: AdobeStock

Weil wir den Mähtod verhindern können! Eine Wiesenmahd ohne verletzte und tote Rehkitze. Landwirte, Jägerschaft und freiwillige Helfer gemeinschaftlich für Natur- und Tierschutz.

Eine tolle Sache und auf der Home-Seite des Vereins auf den Punkt gebracht.

Ausmisten

Beim Ausmisten entscheidest du sich was du aus der alten Vereinshomepage übernehmen willst und was nicht. Wir haben uns darüber schon in Schritt 1 ausgetauscht. 

Für weitere Tipps zum Ausmisten empfehle ich dir den Blogbeitrag von Tanja Diedrich „Marketing für Vereine – die 5 häufigsten Website-Fehler“.

Aufbruch

Schaue in deine Checkliste und lege fest, welche neuen Funktion wie Blog, Newsletter oder Spendenfunktion dir am wichtigsten sind?

Wonach fragen Vereinsmitglieder schon lange?

Was vereinfacht deine Vereinsarbeit im Vorstand, als Schatzmeister /-in, Schriftführer/-in?

Hier bekommst du die kostenlose Checkliste Marketing für deinen Verein: In 5 Schritten zur neuen Webseite

Wenn du uns über dieses Formular Anfragen zukommen lässt, werden deine Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von dir dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei mir gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne deine Einwilligung weiter. Weitere Informationen dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Schritt 5: Mache den ersten Schritt.

 

  • Wenn du es noch nicht gemacht hast, dann lade jetzt die Checkliste herunter!
  • Dir fehlen das Wissen und die Zeit, um deinen Verein fit fürs Internet zu machen?
  • Du hast es mal mit einem Homepagebaukasten probiert, bist aber schnell an deine Grenzen gestoßen?
  • Dein Verein leistet eine großartige Arbeit, aber die wenigsten wissen davon?
  • Dich nerven die übertriebenen Aussagen von Experten, die du im Internet findest?
  • Du bist verwirrt, weil du etwas tun musst, aber nicht weißt, wo du anfangen sollst?

Lese auch die Seiten 10 - 13 der Checkliste und erfasse, was dir wichtig ist.

Bist du bereit, den ersten Schritt zu gehen, um das zu ändern?

Ich helfe dir dabei, deine jetzige Situation besser einzuschätzen, um dann eine Strategie zu entwickeln, damit du möglichst schnell Ergebnisse siehst, mit einem professionellen Online-Auftritt für deinen Verein.

Wenn du wissen willst, wie ein Webprojekt mit mir abläuft, oder wie du eine gute Webdesign Agenturfindest, dann lese meinen Blog 3 Tipps, die dir dabei helfen, eine gute Webdesign Agentur zu finden.

Du kannst mir gerne eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder mich über mein Kontaktformular erreichen.

 

 

Jürgen Hochhäuser
Jürgen HochhäuserDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Jürgen Hochhäuser ist IT-Experte, zertifizierter Projektleiter und freier Webdesigner. Jürgen berät und begleitet Unternehmen und gemeinnützige Organisationen bei der Erstellung hochwertiger, moderner und individueller Webseiten.
Image

Hochhäuser Webdesign

Birkenstr. 84
26810 Westoverledingen
+49 4955 9867 214
+49 173 280 38 68